Steffi`s Hobbys

Dienstag, 14. Juni 2011

Bücher, Bücher....und eine kleine Rüdesheim Nachlese

Diesen Art Quilt Katalog hat mir eine liebe Seele, die weiß das ich solche "Bilderbücher" liebe, zum Geburtstag geschenkt.


Ich habe einfach nur mal durchgeblättert und ein Zufallsfoto vom Inhalt gemacht.

 Ein Yoko Saito Buch stand ganz oben auf meiner Einkaufsliste, am Ende wurde es ein anderes wie ich eigentlich vor hatte, aber ich liebe ihre Bücher und eins musste es halt sein :-))
 Viele wunderschöne Taschen im typischen Yoko Saito Stil sind enthalten, aber auch 12 kleine Jahreszeiten Quilts die teilweise als Kissenhülle oder Tischläufer verarbeitet wurden, alles ist wieder wunderbar nachvollziehbar beschrieben worden.

 Dieses Buch vom Klematis Verlag hat mich sofort angesprungen und wollte absolut mit zu mir nach hause. Angefangen von der Stifterolle, über Kissen, Täschchen und Taschen sind viele farbenfrohe Projekte enthalten.


Die Ausstellung von Christa Wolf, sie hatte sehr sehr viele kleinere Projekte ausgestellt, hat mir auch sehr gut gefallen, deshalb und weil ich Patchwork in Verbindung mit Stickereien liebe, musste ihr Buch auch noch mit.

Vielleicht mache ich mir auch einmal so einen Türhänger, allerdings wird bei mir dann drauf stehen, bin im Keller an der Nähmaschine :-))

Das Gildetreffen in Rüdesheim war für mich wieder einmal ein  persönliches Highlight, 2 Tage Patchwork, ach wie war das schön. Die Ausstellungen waren klein aber fein, leider konnte ich nirgends fragen ob ich Fotos auf meinem Blog einstellen darf, von daher gibt es leider keine Fotos der Quilts div. Ausstellungen zu sehen. 

Ein Quilt in der Kapelle im Hotel Kloster Johannisberg hat mich tief beeindruckt, dort war leider sogar fotografieren verboten. Die Patchworkerin hat Sägemehl in ihrem Quilt verarbeitet, ich stand davor und dachte was ist das denn. Die dort anwesende Dame hat uns dann erklärt das die Künstlerin schon mehrmals Sägemehl in ihren Quilts verarbeitet hat, u.a. in einem Quilt der im Kreuzgang hing, den hatte ich schon fotografiert.
Man muß sich das in etwa so vorstellen, ein Stoff als Grundlage darauf wird gleichmäßig das Sägemehl verteilt und darüber kommt, ich tippe mal das es Käseleinen war, das ganze wird dann teilweise mit Stoffstreifen versehen und mit farbigem Garn gequiltet. Beim quilten entstehen abstrakte Linien die wunderschön hervor treten. Leider habe ich vor lauter Begeisterung vergessen wer diese tollen Quilts hergestellt hat.
Meine Beschreibung der Quilts hört sich bestimmt ein wenig lapidar an und wird in keinster weise den Ouilts gerecht, im Gegenteil, ich denke es sind ganz viele an den Quilts vorbeigelaufen und haben nicht diese tolle Herstellungsweise wahrgenommen. Hiermit möchte ich nur der Quiltkünstlerin meinen Respekt zollen!
Uff, ich hoffe mal das ich mich verständlich ausdrücken konnte.



Kommentare:

Silke hat gesagt…

Hallo Steffi !

Das hört sich alles super interessant an. Schade, dass mein Tag nur 24 Stunden hat, sonst würde ich mit diesem Hobby auch noch anfangen :-)

Liebe Grüße

Silke

klostermaus hat gesagt…

Juhu Steffi,
bin ja auch die ganze Zeit über auf den Patchworktagen gewesen. Wir sind uns bestimmt auch über den Weg gelaufen :o)
Ja, diesen beschriebenen Quilt habe ich auch gesehen und war auch total von der Sägespäne begeistert. Leider fällt mir der Name der Künstlerin auch nicht ein. Tja und ich habe keine Bilder davon gemacht. Irgendwie hatte ich im Kloster keine Muße dazu gehabt. Nun ja die T+M kommt ja im Winter nochmal ins Kloster Johannisberg, da schaue ich sie mir nochmal an. Ist ja der Nachbarort.

Liebe Grüße
Ulla

Birgit hat gesagt…

Liebe Steffi,
ich bin durch Zufall auf deinen Blog geraten - er gefällt mir sehr gut, ich bin da nicht so erfahren. Bei dem Quilt in Rüdesheim mit den Sägespänden - der war sicherlich von Margit Amman von Glembotzki (http://www.texob.de/8.html), sie macht immer so tolle Arbeiten! Noch viel Spaß wünscht euch
Birgit