Steffi`s Hobbys

Freitag, 28. September 2012

Es ist einfach passiert,

eigentlich wollte ich den Strang ja nur lüften
danach sollte er zurück ins Glas.
Dann fing es aber an zu regnen und ich habe ihn kurzerhand übers Gartentürchen gehängt.
 
Gefühlte 3 Std. später dachte ich mir, ich könnte das mit dem Eisenvitrol (Eisenvitrol ist auch zum Beizen) ja mal ausprobieren. Also habe ich 3 Teel. Eisenvitrol in einen Teil des Farbsuds gegeben und einen Zipfel des Wollstrangs eingehängt.
 
So sah der Zipfel des Strangs danach aus, man sah nicht wirklich was.
Weil es so schön, bzw. relativ einfach war, habe ich auch noch einen Zipfel von Glas 11 mit eingehängt. Diesen Zipfel habe ich übrigens noch nicht ausgewaschen.
Das ist jetzt das Ergebnis, man sieht deutlich das der Farbverlauf semisolid ist, ich denke das kommt von der Eintauchaktion.
Zum Vergleich: Beide Stränge wurden mit gesiedeten Sonnenblumensamen eingeglast, der untere Strang war nur sehr viel kürzer im Gurkenglas und bei ihm waren noch zusätzlich Sonnenblumenblütenblatter mit im Glas.
 
Laut Färbebuch sollten die Sonnenblumensame eine bläuliche Färbung ergeben. Da der Sud recht ölig war, dachte ich mir bei dem Strang (Glas 6), ich hole die Wolle ab und zu einmal zum oxidieren aus dem Glas. Hat leider nichts geholfen, die Wolle hat eine wunderschöne Farbe, aber leider nicht die durch das Färbebuch angekündigte. Nicht das wir uns falsch verstehen, die Farbe ist wirklich wunderschön geworden, halt nur nicht das was ich erwartet habe :-))
Ich wollte doch sooo gerne mal BLAU, grummel, grummel..
.. also weiterprobieren :-)
 
 
 
 

Montag, 24. September 2012

Ravelry Treffen 2012 in Bonn

Ich habe einen sehr sehr angenehmen Tag mit Claudi und Eve verbracht!
Bei Heike Burkert, speaking socks, haben wir an einen Workshop über Design und Entwurf, teilgenommen. Sie hat uns auch noch einige Tricks und Kniffe, wie man seine Sockenstrickerei verbessern kann gezeigt.
Hier könnt ihr meine ersten Designversuche sehen.
Der Workshop hat mir großen Spaß gemacht!
Bettina Zander und Uta Schubert haben gem. ein Buch herausgegeben, in dem der persönliche Wollberg, den jede Strickerin hat, das Thema ist.
Das Vorwort in dem Buch beginnt schon mit den Worten:
Liebe Faser-Euphoriker :-))
Ich fühlte mich sofort angesprochen!!!
Claudia + Eve haben beim Schnellstricken mitgemacht. Claudia war sogar unter den ersten Dreien :-))
Blick in den Veranstaltungsraum
Blick in die Lobby
Auf dieses Isager Booklet Nr. 11 habe ich schon seit längerem gelauert.
An Wolle habe ich natürlich auch einiges gekauft, um ehrlich zu sein ich möchte sie nur ungern zeigen, nicht das ihr noch neidisch werdet :-))
 
Aber hier könnt ihr sehen wo ich überall zugeschlagen habe
 
 
 Um ehrlich zu sein, mein Kopf arbeitet noch gewaltig nach, soooviele schöne selbstgestrickte Dinge, sooooviele wunderschöne Garne, soooviele nette neue Menschen, soooviele....


 
 
 
 
PS: Falls ich unbeabsichtigt jemanden fotografiert habe, der dies nicht möchte, bitte Bescheid geben, daß Foto wird dann sofort gelöscht!
 
 
 

Freitag, 21. September 2012

Diese Panscherei

läßt mich einfach nicht los!
Gefärbt habe ich mit Walnüssen, die noch ihre äußere Hülle hatten, leider waren sie schon Braun, mit grünen Walnüssen soll das noch besser gehen.
Beim linken Strang habe ich die Wolle mit Alaun gebeizt, re mit Pottasche, was für ein Unterschied. Als beide Stränge trocken waren, hat mir die Färbung beim li nicht gefallen, kurzerhand habe ich ihn noch einmal eingeglast, diesesmal ohne jeglich Beizung. Bin mal gespannnt was dabei rauskommt.
Hier noch einmal der Vergleich von den beiden Gläsern.
Ich habe auch mal wieder etwas fertig gestrickt :-))
 
Bei den oberen Socken handelt es sich um mein erstes Teststricken, für Cornelias erste Anleitung für ein Sockenmuster, dafür habe ich zum erstenmal eine meiner selbstgefärbten Stränge verwendet.
Diese Socken habe ich bei Ravelry in einem KAL vom Atelier Zauberelfe gestrickt. Der KAL war ganz toll aufgemacht, man bekam 4 Anleitungen, bei denen jedesmal ein Teil eines Krimis, der natürlich mit Stricken zu tun hatte, dabei war. Beim letzten Teil gab es natürlich auch die Auflösung, wer der Täter in dem Krimi war.
 Es handelt sich um den Mystery KAL, "AmTwistesee", das Muster soll einen Rundweg um einen See darstellen.
 


Montag, 17. September 2012

Wir, die "Quilter von nebenan"

feiern Geburtstag!
Am 16.9.2011 haben wir uns zum erstenmal zum Nähen getroffen,
um diesen Anlass gebührend zu ehren, haben wir uns selbst ein Nähwochenende geschenkt!
Spontan haben wir dabei eine Ausstellung auf die Beine gebracht!
Noch mehr Infos zu unserer Gruppe könnt ihr hier finden.

Schaut mal, an was Mieke an diesem Wochenende genäht hat.
Als ich diesen Quilt gesehen habe, habe ich zu Mieke gesagt:
"Ich bin stolz darauf mit dir befreundet zu sein!"
Hier studiert sie die Nähanleitung......

Abschließend möchte ich sagen:
"Ich habe schon lange nicht mehr in so entspannter Atmosphäre genäht, DANKE Mädels, es war ein wunderschönes Wochenende!!!!"



 

Mittwoch, 12. September 2012

Der Gurkengläserwahn ist ausgebrochen

Da die Wettervorhersage letzte Woche, noch einige schöne Tage meldete, habe ich schnell noch einige Gläser "eingekocht".
Davon sind ein paar Gläser schon wieder geöffnet, hier seht ihr die Wolle aus Glas4:
Vogelbeeren, Sonnenblumenblüten und etwas Gelbes, im Feld gesammeltes.
Von Links nach Rechts:
Glas7: Sonnenblumenblüten, Sonnenblumensamen, extra im gusseisernen Topf gesiedet, sollte laut Färbebuch ein dunkles Violett ergeben, hat es leider nicht gemacht, die Farbe ist aber trotzdem sehr schön.
Glas10: Schafgarbe und Zitronenmelisse haben ein wunderschönes Senfgelb ergeben.
Glas5: Blattpetersilie, einige wenige gesammelte blaue Beeren, ganze Haselnüsse. Die Farbe ist leider sehr pastellig geworden, vielleicht überfärbe ich sie noch einmal.
Neuerdings weiche ich viele der gesammelten Blüten und Beeren über Nacht ein und siede sie am nächsten Tag kurz an, daß verkürzt enorm die Färbedauer.
Außerdem weiche ich die Wolle ca. 1/4 Std. in lauwarmen Wasser ein und gebe dann einen Eßl. Alaun hinzu, nach einer weiteren 1/4 Std. kann das jeweilige Glas befüllt werden.

Diese Färbeaktionen bereiten mir sehr viel Freude, ich schaue mittlerweile überall wo ich bin, ob es Blüten, Blätter, Beeren oder sonstiges gibt, mit denen man Färben könnte :-)))




 

Montag, 3. September 2012

2 KALs, 1 mal Teststricken....

und noch so einiges.
Am Twistesee, nennt sich dieser Mystery KAL vm Atelier Zauberelfe. Insgesamt sind es 4 Charts, zu denen man jeweils noch einen Teil eines Kurzkrimis geschickt bekommen hat.
Macht großen Spaß!!!!
Von Christiane Stemberg sind die Anleitungen zu diesem Mystery KAL. Im Moment sind wir bei Clue 5 und ich hinke ein wenig hinterher, die drei identischen Teile werden irgendwann zu einem Teil vereint :-))
Der Mystery nennt sich Lovely Jane und ist genauso wie die Twistesee Socken nach dem KAL käuflich zu erwerben.
Die Wolle die ich hierbei verstricke hat die liebe Wollkatze extra für mich gefärbt, nur soviel, es kommt noch eine 3. Farbe dazu :-)))
Und hier noch:
Zu Ehren Cornelias erster Anleitung und meines ersten Teststrickens
habe ich mich entschlossen zum ersten mal eine meiner selbstgefärbten Wollestränge zu verstricken.
Ich finde: "Das passt doch alles prima zusammen!"
Hier findet ihr Cornelias Blog!
 
Wer jetzt meint, daß würde an Projekten reichen.....hmm was für ein Glück das es genügend Stricknadeln gibt, ich will lieber nicht zählen wieviele davon bei mir in Benutzung sind!
Außerdem habe ich natürlich ein neues Glas Sockenwolle angesetzt und warte sehnlichst auf eine Lieferung Sockenwolle zum färben. Frau, muss ja schließlich die Herbstsonnenstrahlen ausnutzen ;-))))
 


Schaut mal was ich dieses mal alles in das Gurkenglas hineingepanscht habe :-)))
 
 
 
IHR LIEBEN, ich wünsche euch allen eine schöne sonnige und vor allem streßfrei Woche!!!!